Erfolge bei Turnier in Böblingen

15 Okt

Gleich sechs Schachspieler aus Weil der Stadt haben vor kurzem im Rahmen der Württembergischen Amateurmeisterschaft am Turnier in Böblingen teilgenommen. David Herrmann und Aleksej Herrmann wurden jeweils Gruppenzweiter – Jürgen Wanner und Leon Kübler gelang es jeweils, den Sieg in ihrer Gruppe zu holen. Glückwunsch!

Spielabend: Jeden Dienstag ab 20.00 Uhr im Kepler Café, Jugendtraining ab 18.30 Uhr. Achtung: Am Dienstag, den 31.10. (Reformationstag) findet kein Spielabend statt!

WAM BB .jpg

Leon Kübler und Jürgen Wanner mit ihren Trophäen.

Advertisements

Einmal gewonnen, einmal verloren

8 Okt

Spielabend: Jeden Dienstag ab 20.00 Uhr im Kepler Café, Jugendtraining ab 18.30 Uhr.

Außer Spesen nix gewesen: Unsere erste Mannschaft musste sich am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen den SC Böblingen mit 2:4 geschlagen geben. Dieser Gegner war einfach zu stark für uns. Wir konnten kein einziges Spiel gewinnen, lediglich Alfred Herzig, Jürgen Roeßle, Markus Jantscher und Roland Renner konnten ihren Gegnern ein Remis abringen. Deutlich besser hat es unsere zweite Mannschaft gemacht. Mit 4:0 haben sie ihre Gegner aus Bernhausen nach Hause geschickt! Für Khaled Al Helwani war es der erste Mannschaftskampf überhaupt. Die weiteren Siege holten Leon Kübler, David Konecny und Aleksej Herrmann.

Heimspiel BB5.jpg

Jürgen Roeßle, Markus Jantscher und Maximilian Bayer (v.v.n.h.)

Guter Auftakt: Gewinn und Remis

18 Sep

Spielabend: Jeden Dienstag ab 20.00 Uhr im Kepler Café, Jugendtraining ab 18.30 Uhr.

Besser als der VfB Stuttgart: Unsere erste Mannschaft ist am vergangenen Sonntag mit einem unerwartet hohen Auswärtssieg in die neue Saison gestartet. Beim 4,5:1,5 in Vaihingen konnten Rolf Bayer, Klaus-Jürgen Wald, Jürgen Wanner und Roland Renner ihre Partien jeweils gewinnen. Maximilian Bayer erreichte in seinem über fünfstündigen Marathon-Match ein Remis gegen seinen deutlich stärker einzuschätzenden Gegner. Für Klaus-Jürgen Wald war es ein hervorragender Einstand bei uns: Ein Sieg im ersten Spiel! Nicht ganz so gut, aber immer noch besser als der VfB hat unsere zweite Mannschaft die Saison begonnen. In Stetten hat es Dank der Siege von David Herrmann und Aleksej Herrmann zu einem 2:2 Unentschieden gereicht.Vaihingen2Klaus-Jürgen Wald (rechts) bei seinem ersten Spiel in unserer ersten Mannschaft, welches er gewinnt.

Bauerndiplom für Aleksej Herrmann

13 Aug

Spielabend: Jeden Dienstag ab 20.00 Uhr im Kepler Café, Jugendtraining ab 18.30 Uhr. Achtung: Wir haben Sommerferien! Der nächste Spielabend findet am 12. September statt.

Der Deutsche Schachbund bietet Neulingen im Schach die Möglichkeit, ihre Lernfortschritte durch entsprechende Prüfungen beurkunden zu lassen. Dies erfolgt im aufsteigenden Schwierigkeitsgrad durch das Bauern-, Turm- und das Königsdiplom. Unser Jugendspieler Aleksej Herrmann hat nun die erste Prüfung mit Erfolg abgelegt und das Bauerndiplom erworben. Herzlichen Glückwunsch!Bauerndiplom2

Hier erhält Aleksej (links) von unserem Jugendleiter David Herrmann das begehrte Diplom.

Sommerferienprogramm – ein Erfolg

7 Aug

Spielabend: Jeden Dienstag ab 20.00 Uhr im Kepler Café, Jugendtraining ab 18.30 Uhr. Achtung: Wir haben Sommerferien! Der nächste Spielabend findet am 12. September statt.

Am vergangenen Samstag haben wir im Rahmen des Sommerferienprogramms versucht, Kinder für das Schachspiel zu begeistern. Bei angenehmen sommerlichen Temperaturen hatten wir im Hof des Kepler-Café viel Spaß. Unser Jugendleiter David Herrmann hat den Kindern, die noch keine Schachkenntnisse hatten, die Grundzüge näher gebracht. Die anderen Helfer haben die Kinder bei ihren Wettkämpfen nach Kräften unterstützt und ihnen ein paar zusätzliche Kniffe beigebracht. Zum Abschluss hat das Kepler-Café dann allen Kindern eine Grillwurst spendiert – herzlichen Dank dafür!

Jugendmannschaft Vizemeister

2 Jul

Spielabend: Jeden Dienstag ab 20.00 Uhr im Kepler Café, Jugendtraining ab 18.30 Uhr.

Ganz stark hat unsere Jugendmannschaft am vergangenen Samstag die Saison beendet: Dank eines Sieges beim Auswärtsspiel in Stetten a.d.F. konnten wir uns noch vom dritten auf den zweiten Platz vorarbeiten und sind dadurch Vizemeister geworden. Herzlichen Glückwunsch an unsere Jugendmannschaft und herzlichen Dank an unseren Jugendleiter David Herrmann! Aleksej Herrmann hat am Samstag seine Partie hervorragend begonnen. Allerdings konnte er seine deutlich bessere Stellung nicht zu einem Sieg ausbauen und erzielte mit einem Remis einen halben Punkt für uns. David Konecny ist ebenfalls sehr gut aus der Eröffnung herausgekommen und hat dann in der Folge mit Glück und Geschick einen gefährlichen Angriff seines Gegners abwehren können und seine Partie dann dank zweier starker Freibauern gewinnen können. Maximilian Bayer spielte zwar die längste Partie. Dabei ließ er seinem Gegner aber nie den Hauch einer Chance, er stand das ganze Spiel über besser und holte einen sehr souveränen Punkt für uns.

Spieleabend immer dienstags

26 Jun

Spielabend: Jeden Dienstag ab 20.00 Uhr im Kepler Café, Jugendtraining ab 18.30 Uhr.

Nach einigen schwachen Turnierleistungen des Weltmeisters Magnus Carlsen ist sein ehemals großer Vorsprung in der Weltrangliste auf eine Winzigkeit zusammengeschrumpft. Zwar führt Carlsen noch immer mit 2822 ELO-Punkten, es folgen aber ganz knapp dahinter Kramnik (2812), So (2810), Aronjan (2809) und Caruana (2807). So eng lag die Weltspitze noch nie beieinander!

Unsere nächsten Termine: 01.07.: Letztes Spiel unserer Jugendmannschaft in Stetten. 05.08.: Sommerferienprogramm beim Kepler Café.

Spielabend immer dienstags

29 Mai

Jeden Dienstag ab 20.00 Uhr im Kepler Café, Jugendtraining ab 18.30 Uhr.
Die derzeit weltbeste Schachspielerin Hou Yifan mischt das Turnierschach der Männer weiter kräftig auf. Trotz einer deutlich geringeren ELO-Zahl (2.652) als ihre männlichen Konkurrenten erreichte die erst 23-jährige Chinesin beim Grand-Prix-Turnier in Moskau kürzlich einen hervorragenden dritten Platz. Damit ist sie auf dem besten Weg, die spielstärkste Frau der Schachgeschichte, die Ungarin Judit Polgár, die sich vor wenigen Jahren aus dem aktiven Turnierschach zurückgezogen hat, abzulösen. Judit Polgár hatte in ihrer erfolgreichsten Zeit im Alter von 29 Jahren eine ELO-Zahl von 2.735.

Vereinsmeister 2017

16 Mai

Hier ist er, der strahlende Sieger: Jürgen RoeßleVereinsmeister 2017

In einem unglaublich spannenden Turnier mit insgesamt 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmern kam David Herrmann auf einen herausragenden dritten Platz (im unteren Bild links). Neben dem Vereinsmeister musste sich David nur dem Zweitplatzierten, Roland Renner (im Bild unten rechts) geschlagen geben.

20170516_202959 (2)

(David Herrmann, Jürgen Roeßle, Roland Renner)

Herzlichen Glückwunsch!

Am vergangenen Dienstag fand im Kepler Café die Siegerehrung unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft statt. Unser Vorsitzender Rolf Bayer konnte Jürgen Roeßle nicht nur zu seinem ersten Platz gratulieren, sondern ihm auch unseren nicht gerade winzigen Wanderpokal überreichen. Jürgen Roeßle hat sich diesen Pokal redlich verdient – schließlich ist er der einzige Spieler gewesen, der bei der Vereinsmeisterschaft kein einziges Spiel verloren hat. Gratulation!

Spielabend im Kepler Café: Dienstags 20.00 Uhr, Jugendtraining ab 18.30 Uhr.

2 Mai

Frauen werden immer erfolgreicher im Schach: Gerade ist die 14-jährige Jana Schneider deutsche Schachmeisterin geworden – und sagt ganz unbescheiden, dass sie Weltmeisterin werden will! Utopisch ist das nicht. In der Altersklasse U 16 liegt sie bereits unter den Top-Ten der Schach-Weltrangliste.

Beim Grenke Chess Classic, das über Ostern in Baden-Baden gespielt wurde, ist der 23-jährigen Chinesin Hou Yifan das Kunststück gelungen, bei dem stark besetzten Turnier den 5. Platz zu erreichen! Dabei trotzte Sie Schachweltmeister Magnus Carlsen, der am Ende Dritter wurde, ein Remis ab! Das ist sehr bemerkenswert, denn im Schach spielen Männer und Frauen, wie auch in vielen anderen Sportarten, eigentlich ihre jeweils eigenen Turniere. Hou Yifan kehrt dem Frauenschach aber mehr und mehr den Rücken spielt seit einiger Zeit verstärkt bei den Männer-Turnieren mit. Grund: Ihr ist die rein weibliche Konkurrenz nicht (mehr) stark genug.